Wanderer zwischen den Welten

Die vollständige Geschichte kann nur von Premium-Benutzern nach Abschluss eines Abos gelesen werden.

Frank Klaas, ehemals „Wetterfrosch“ beim HR in Frankfurt ist immer für eine Überraschung gut. Gestern noch bei GM/Opel, heute schon nicht mehr bei Ford of Europe, morgen irgendwo in Frankfurt. Gestern hat er noch ein Hausverbot gegen Wilhelm Hahne für in der Opel-Lounge am Nürburgring aufgehoben, seine Visitenkarte überreicht, seinen Besuch zu einer Aussprache in der Eifel angekündigt, heute hat er alles längst vergessen. - Er ist niemals in die Eifel gekommen. - Frank Klaas ist - in seinen Aus- und Zusagen – aus meiner Sicht unglaubwürdig. Je nach „Windrichtung“ hat er evtl. „alles nicht so gemeint“. - Frank Klaas war zwischendurch für Jaguar/Range Rover tätig. Eigentlich war er immer die erste Wahl von Carl-Peter Forster, der – nach Opel - inzwischen bei Volvo mit in eine „rosarote“ Zukunft weisen soll. - Und bei Kollegen kam der Verdacht auf... - Falsch!

5
Durchschnitt: 5 (bei 3 Bewertungen)

Kategorie: 

Tags: 

Abo-Hinweis

Lieber Leser,

wie vor Jahren versprochen, sind alle Geschichten zum Thema Nürburgring im Internet frei zugänglich. Andere Themen sind kostenpflichtig. 
Betrachten Sie aber ein Abo auch als eine grundsätzliche Unterstützung der aufwändigen Recherchearbeit von Motor-KRITIK. Denn – das fällt hoffentlich auf – Motor-KRITIK ist vollkommen werbefrei und damit eigentlich nur von denen abhängig, die den investigativen und unabhängigen Journalismus schätzen: Von Ihnen, liebe Abonnenten!

Wie einfach Sie zu einem Premium-Leser werden können, erfahren Sie HIER.