Nicht beachtet: Kritik bei E-Mobilität ist tabu!

Ich habe das wohl nicht beachtet, sondern einfach meine Meinung niedergeschrieben, die Realität geschildert. Die bei einem MotoE-Rennen. Aber auch, wie andere das sehen. Das hat einen Fan auf die Palme gebracht. Ich finde es gut, wenn man nicht nur eine Meinung hat, sondern sie auch äußert. Trotzdem möchte ich heute zu dieser Äußerung eines meines Leser keine Meinung äußern, sondern nur einfach die Meinung dieses Lesers darstellen. - Damit andere Leser daran ihre Meinung überprüfen können.

Hier ist die Meinung eines meiner Leser zu meiner letzten Gegenüberstellung von Meinungen zum Thema MotorE-Rennen der FIM mit dem Titel:

„Die Realität kann man so oder so sehen!“

Mein Leser schreibt:

Sehr geehrter Herr Hahne,

mit Ihrem Rechtfertigungsversuch und der damit einhergehenden Herabwürdigung anderer Sichtweisen, haben sie einen Tiefpunkt erreicht der nahelegt, dass Ihnen Ihr eigentliches Thema (NBR) abhanden gekommen ist.

Schon mit dem Titel nähern Sie sich den Herrschaften an, die Sie früher mal mit spitzer Feder auseinander zu nehmen verstanden. Leider nehmen Sie sich nun selber auseinander. Sie scheinen „Alternative Fakten“ zu bevorzugen und diskreditieren  Verweise von anderen auf die Art von Expertise, die tatsächlich Wissen schafft.

Sie hingegen polemisieren, und am Ende lamentiert die gekränkte Eitelkeit, des einzigen wahren und wirklichen Journalisten, der von Virneburg aus über seinen Gartenzaun in eine Welt blickt, die sich weiterbewegt und weiterbewegt wird, wenn auch nicht mehr vom ˋRingˋ Spezialisten W.H., sondern von Ideen, die bei aller Unzulänglichkeit die schwierigen Probleme einer Situation anzugehen versucht, die Ihre Generation massgeblich mit geschaffen hat.

Ausser Ihren kleinen 3 Zylindern und deren Zaubertricks, fällt Ihnen wenig dazu ein. Da ist Hückenheim oder der Nürnburgring eben auch nur ein weiterer alter Hut den Sie ziehen, wenn Sie sich in der Realität offensichtlich „so oder so“ verfahren haben.

Da kann der Frison, an dem Sie sich nun abarbeiten, gar nichts dafür.

Beste Grüsse, XXX XXXXX

Ich respektiere die Meinung anderer. Darum stelle ich den Text dieser E-mail auch hier unverändert  ein. - Es ist ein Text der nachdenklich macht.

Und Nachdenken schadet nicht!

MK/Wilhelm Hahne

Tags: 

Durchschnitt: 5 (bei 29 Bewertungen)

Kategorie: 

+ Hinweis für Leser – nicht nur an einem Abonnement Interessierte! +

 

Lieber Leser,

 

Motor-KRITIK ist vollkommen werbefrei, aber – darum – auch ein wenig abhängig von seinen Lesern. - Oder anders: Von Einnahmen. - Nicht alle Leser mögen sich gleich für ein Abo entscheiden.

Wenn Sie ab und an mal auf diesen Seiten vorbei schauen und Ihnen der hier gebotene investigative Journalismus gefällt, dann machen sie doch einfach ihre Zustimmung durch eine kleine Spende deutlich. - Auch kleine Beträge können – per Saldo – eine große Hilfe und Unterstützung sein!

Meine Kontendaten – auch wenn Sie Abonnent werden wollen - finden Sie HIER.

 

Danke!