Persönliche Anmerkungen & ein Video-„Bonbon“!

Die Leser von Motor-KRITIK können sich auf unterschiedliche Art zu meinen Geschichten äußern. Sie können sie – am Ende der Geschichte – mit „Sternchen“ schmücken; sie können mir auch schreiben. Alles zusammen ergibt eine Wertung, die ich sehr wohl zur Kenntnis nehme. - Gerade bei meinen letzten Geschichte zum Thema VLN gehen dann schon mal die Wogen hoch, zumal sich Verantwortliche sehr betroffen geben und es wird auch – hinter meinem Rücken – der Inhalt meiner Geschichten abwertend beurteilt und der Wert meiner Arbeit – insgesamt – in Frage gestellt.

Da freue ich mich dann schon, wenn ich – sozusagen - „korrigierende“ Leserbriefe, bzw E-mail erhalte, die dann meistens von Lesern kommen, die viel von der Sache (VLN) verstehen und dann meine Einschätzung teilen. - Manche „spenden“ auch oder bestellen ein Abo.

Da schreibt mir z.B. aktuell ein Leser u.a.:

„...seit längerem verfolge ich mit Genuss Ihre Recherchen und Ausführungen rund um das Geschehen und Treiben um und auf dem Nürburgring. Ich bewundere Ihre Ausdauer und Energie immer wieder die Umstände ( oder sind es vlt.Missstände?) zu beleuchten und zu hinterfragen. Dass ihre Berichte den Verantwortlichen nicht immer gefallen liegt in der Natur der Sache, da Sie eine sachliche Motorkritik schreiben und kein Motorlob. .“

Andere Leser-Kommentare gehen auf spezielle Teile meiner Geschichten ein. Zum anderen finden sich in den sozialen Medien oftmals Videos, die meine Einstellung und Meinung zur Entwicklung des Motorsports in den letzten Jahren unterstreichen.

So ist auch gerade – speziell für die Motor-KRITIK-Leser und mich -  auf „youtube“ ein privates Video frei geschaltet worden, das von einem ausländischen VLN-Fan gemacht wurde, der zu den VLN-Läufen jeweils 600 Kilometer (hin + zurück) fahren muss und zufällig bei VLN 9 dort stand, wo „Grello“ strandete. Er schreibt u.a.:

„... Es ist , wie Sie schon oft geschrieben haben: " Das Ergebnis eines Rennens, das Sie live gesehen haben, ist nicht immer das Endergebnis….“

So ist es ihm dann auch bei VLN 9 gegangen. Er erinnert mich in seiner E-mail daran, dass der Titel  meines Insider-Informationsdienstes „Motor-KRITIK“ lautet und durch den Zusatz ergänzt wird „… mehr als schöne Worte“. Dazu möchte er in diesem Fall seinen Teil beitragen und hat sein privates Video für meine Motor-KRITIK-Leser und mich freigeschaltet, das zeigt, was bei der Anfahrt zum „Karussell“ mit „Grello“ wirklich passierte. Der „Kontakt“ zwischen den zwei VLN-Teilnehmern ist zwar nicht zu sehen – das Handy musste erst eingeschaltet werden – aber man sieht, welche Probleme „Grello“ beim Rückwärtssetzen hat und wie er von seinen Verfolgern passiert wird.

Mein Leser glaubte – da es die letzte Runde war – nun den Sieger und die Folgenden im Endergebnis zu kennen. Aber - so schreibt er:

„...Laut Strafliste hat die Startnummer 4 ( 185 Sekunden Zeitersatzstrafe) bekommen so wie die Startnummer 911 ( 37 Sekunden Zeitersatzstrafe ). ..“

Darum hat er erst nach seiner 300 Kilometer langen Rückfahrt erfahren, dass das Endergebnis ein anderes war als er es live gesehen zu haben glaubte.

Wenn meine Leser HIER KLICKEN, erreichen Sie das private Video meines belgischen Lesers.

Das ist dann das „Feiertags-Bonbon“!

MK/Wilhelm Hahne

 

Tags: 

Durchschnitt: 4.7 (bei 50 Bewertungen)

Kategorie: 

+ Hinweis für Leser – nicht nur an einem Abonnement Interessierte! +

 

Lieber Leser,

 

Motor-KRITIK ist vollkommen werbefrei, aber – darum – auch ein wenig abhängig von seinen Lesern. - Oder anders: Von Einnahmen. - Nicht alle Leser mögen sich gleich für ein Abo entscheiden.

Wenn Sie ab und an mal auf diesen Seiten vorbei schauen und Ihnen der hier gebotene investigative Journalismus gefällt, dann machen sie doch einfach ihre Zustimmung durch eine kleine Spende deutlich. - Auch kleine Beträge können – per Saldo – eine große Hilfe und Unterstützung sein!

Meine Kontendaten – auch wenn Sie Abonnent werden wollen - finden Sie HIER.

 

Danke!