2020-04

2. DNLS-Lauf „by VCO“: Ein „unmenschliches“ Spiel!

Am 21. März lief der erste „VLN-Ersatzlauf“ in einer digitalen Ausführung. Am 22. März habe ich meine Eindrücke darüber geschildet und – weil ich auch auf Schwächen hingewiesen habe – geschrieben: „Ich hoffe, dass ich damit dem Veranstalter dieses Internet-Spektakels und auch den Ausführenden einen Hinweis dafür geben kann, dass man virtuelle Rennen in der Ausführung – gerade wenn es sich um Langstreckenrennen handelt – ein wenig anders darbieten muss.“ - Das hat man getan, indem man nicht nur die Renndauer von vier auf drei Stunden verkürzt hat, sondern jetzt – beim 2. virtuellen Rennen waren auch - unterhalb der Darstellung eines Rennens auf dem Bildschirm – nicht mehr die aktuellen Zuschauerzahlen abzulesen. - Man fühlte sich wohl zu beobachtet, nachdem ich am 2. April – also kurz vor dem zweiten Rennen – noch einige Details aufgedeckt hatte, die wohl auch „im Dunkeln“ bleiben sollten. - Auch jetzt beim 2. Lauf zu einer Serie, die ein wenig „über‘s Knie gebrochen“ wurde, müssen zu diesem Zeitpunkt ein paar Fragen, die bei mir während der Beobachtung des Rennens auftauchten, im Moment noch unbeantwortet bleiben. - Die Recherche läuft! - Aber eines glaube ich aus fester Überzeugung sagen zu können – und verwende es als Titel zur folgenden Geschichte:

4.5
Durchschnitt: 4.5 (bei 24 Bewertungen)

Kategorie: 

Corona- ist SimRacing-Zeit mit „seltsamen Blüten“!

Genauso wie für mich die unterschiedliche Bewertung von Bakterien und Viren in ihren Auswirkungen unverständlich ist, ist für mich andererseits nicht begreifbar, warum virtueller Motorsport den realen Motorsport ersetzen kann. Natürlich hatte ich mich auch schon in der Vergangenheit mit der „neuen Art“ von Motorsport beschäftigt, aber nun habe ich tatsächlich nach der Ankündigung einer neuen „Digitale Nürburgring Langstrecken-Serie powered by VCO“ durch die „VLN VV“ exakt fünf Recherche-Tage gebraucht, um einige Zusammenhänge herstellen – und auch andere Details aufdecken zu können – die mich in die Lage versetzen, eine hoffentlich allgemein verständliche Situation auf einem auch für mich neuen Gebiet für meine Leser nachvollziehbar darstellen zu können. Wobei ich natürlich Risiken eingehe, aber dabei nicht den weisen Spruch von Erica Jong vergesse, der auch auf diesen Seiten unter „Zitat der Woche“ zu finden ist: „Niemand hat je zur Weisheit gefunden, ohne sich auch mal zum Narren gemacht zu haben." - Bei meinen Recherchen bin ich aber in der Realität dabei oft auf „Narren“ gestoßen, die von sich so überzeugt sind, dass sie alle anderen wie Narren behandeln. - Da muss ich dann der folgenden Geschichte auch den Titel geben:

4.76744
Durchschnitt: 4.8 (bei 43 Bewertungen)

Kategorie: 

RSS - 2020-04 abonnieren